Start Aktuelles Coppa Tokyo und Coppa Brema schließen das Jahr 2018 ab
Coppa Tokyo und Coppa Brema schließen das Jahr 2018 ab
Sonntag, den 23. Dezember 2018 um 18:48 Uhr

18.12.09. coppa tokyo mannschaft klein

Die zwei letzten Schwimmwettkämpfe für die Gruppe der "Delphine" im Jahr 2018 fanden am 9. und 16. Dezember in Meran bzw. Bozen statt. Auf diese beiden Veranstaltungen, die die Höhepunkte des ersten Teils der Schwimmsaison waren, haben sich unsere Schwimmer mit großem Einsatz vorbereitet. Der Fleiß brachte auch seine Früchte: zahlreiche Bestzeiten, ganze neun Vereinsrekorde und zahlreiche Platzierungen waren der Preis für viele Trainingsstunden.

Bei der Coppa Tokyo konnte sich Jan Bacher (2004) zum ersten Mal zu den Vereinsrekordinhabern auf kurzem Becken zählen. Er verbesserte nämlich die Bestmarke des Schwimmclubs über 200m Brust mit der sehr guten Zeit von 2:29,42. Claudia Boccolari konnte sogar gleich zwei Vereinsrekorde brechen, und zwar über 400m Lagen (5:11,45) und über 800m Kraul, wo sie mit der Topzeit von 9.30,06 den alten Vereinsrekord um über 10 Sekunden verbesserte. Lea Fischer durchbrach als erste Schwimmclubathletin über 50m Schmetterling die "Mauer" der 30 Sekunden und fixierte den neuen Rekord auf 29,89. Eine Woche später konnte Lea auch den Rekord über  200m Schmetterling auf 2:25,81 verbessern. Die Rückenspezialistin Lea Kerschbaumer konnte ihre eigenen Vereinsrekord über 200m Rücken auf 2:25,64 hinunterdrücken.

An der Coppa Tokyo nahmen auch zahlreiche Triathleten teil, die durchwegs sehr interessante und vielversprechende Zeiten über die Kraulstrecken schwammen.

 

18.12.16. coppa brema mannschaft klein

Besonders spannend gestalteten sich die Wettkämpfe am 16. Dezember bei der traditionsreichen Veranstaltung der "Coppa Brema", ein Mannschaftswettkampf zuerst auf regionaler und dann auf nationaler Ebene. Bei diesem prestigevollen Schwimmwettkampf kann jeder Verein eine Herren- und/ oder eine Damenmannschaft stellen, wobei die 13 Wettkämpfe des olympischen Programms mit einem Athlet belegt werden könnnen bzw. müssen. Die Kraul- und die Lagenstaffel runden noch das anspruchsvolle Programm ab. Die einberufenen Athleten für den Schwimmclub Brixen waren bei den Jungs: Jan Bacher (2004), Peter Dejakum (1998), Tommaso Bortoli (2005), Franco Boccolari (2004) und Philipp Oberhofer (2002) und bei den Mädchen: Lea Kerschbaumer (2003), Sarah Kinzner (2002), Victoria Dorfmann (2005), Claudia Boccolari (2001) und Lea Fischer (2003). Die Knaben eroberten den sechsten und die Mädels den achten Platz. Beide Male waren sie hinter Bolzano Nuoto und SSV Bozen die drittstärkste Mannschaft Südtirols, was eine absolut bemerkenswerte Leistung darstellt.

Peter Dejakum zeigte bei der Coppa Brema seine Erfahrung und sein Können und stellte, obwohl er aus Studiengründen nicht mehr so viel trainiert, gleich zwei Vereinsrekorde auf, und zwar über 100m Kraul mit der Bombenzeit von 51,43 (nur 4 Hunderstel entfernt von seiner absoluten Bestzeit!) und über 200m Kraul mit 1:57,16. Einen weiteren Vereinsrekord stellte Jan Bacher über die schwierigen 400m Lagen  mit 4:56,43 auf. Zum ersten Mal in die Bestenliste des Vereins trug sich der junge Tommaso Bortoli (2005) ein, der über die anspruchsvolle Strecke der 1500m Kraul den neuen Rekord auf 17:37,21 fixierte.

Eine deutliche Leistungssteigerung unserer Mädels bewiesen noch die zwei Vereinsrekorde in der 4x 100 Lagen- (4:43,01) und 4x 100 Kraulstaffel (4:14,26) mit der Beteiligung von Lea Kerschbaumer, Sarah Kininzner, Victoria Dorfmann, Claudia Boccolari und Lea Fischer.

Nun genießen unsere Schwimmclubathleten einige verdiente Ruhetage über Weihnachten.

 

 

 
Schwimmclub-Brixen, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting