Start
SAISONSABSCHLUSS – ABER MIT VIEL SCHWUNG!

Schwimmer lassen sich von der Nässe von Natur aus nicht abschrecken, und so hielten wir es auch heuer bei unserer Vereinsmeisterschaft, die wahrlich zuviel Segen von Petrus bekam!

Am letzten Freitag im Juli fanden sich unsere Athleten aller Altersklassen, ihre Familien und Fans am Sportbecken ein, um die Vereinsmaster zu küren. Von Speaker Matthi wie immer in professioneller Weise aufgerufen und motiviert, wurden alle Disziplinen geschwommen. Für die Jüngeren reichten dabei 25m, die älteren Schwimmer zeigten ihre Bravour und ihre Schnelligkeit natürlich auf der 50m-Strecke.

Bei der Familienstafette waren 32 Teams am Start; der Phantasie waren in Bezug auf die angewandte Technik keine Grenzen gesetzt (so manche Familie hatte sicher im Urlaub eifrig trainiert) und auch die Ergebnisse zeugten vom Ideenreichtum der Teilnehmer. Spaß war jedenfalls den Schwimmern wie den Zuschauern garantiert.

19.07.26. bungleiter kleinAn den sportlichen Teil schlossen sich, wie immer, Gruß- und Dankesworte an. Präsident Bruno würdigte alle, die unseren Verein mit Leben erfüllen: die Trainerinnen und Trainer, die Schwimmlehrer/Innen und die Athletinnen und Athleten und ihre Eltern, den Vorstand, unsere Heimstätte Acquarena, die Sponsoren und Unterstützer, die Gemeinde Brixen und alle, die im Vorder- und Hintergrund, bei unseren Veranstaltungen und der laufenden Tätigkeit mithelfen. Und überreichte mit großer Freude ein knalloranges Funktions-T-Shirt, das wir der Großzügigkeit der Fa. Leitner verdanken, an alle Mitarbeiter und Athleten.

Geehrt wurden natürlich auch der Trainingsfleiß und jene, die dem Schwimmclub seit 10 Jahren die Treue halten und nun mit einem orangefarbenen Badetuch samt Namen zum Training erscheinen dürfen.

Die besonderen Leistungen präsentierte Manu heuer mit großem Stolz: zahlreiche Landes- und Regionalmeistertiteln, Italienmeisterschaften mit Podestplätzen und sogar eine Einberufung zu einem Europacup – die Liste war lang und bestätigte die Arbeit unserer vielen Trainerinnen und Trainer, aber auch den Einsatz und die Konstanz unserer Athleten.

Bevor unsere Vereinsmeister offiziell geehrt wurden, stürmten die Gäste das Grillbuffet. Von der Metzgerei Schanung lecker bestückt und vorbereitet, ergänzt vom Restaurant Grissino, stärkten sich alle für die anschließende Prämierung und für den Sturm aufs Kuchenbuffet, dessen Umfang auf einen sehr aktiven Verein schließen ließ.

Allen irgendwie Beteiligten herzlichen Dank, eine schöne Sommerpause und auf ein Wiedersehen im September!

19.07.26. vereinsmeister klein

Unsere Vereinsmeister 2019: Ian Dorfmann, Tabea Federspieler, Leah Mair, Leo Mahlknecht, Matilde Barbolini, Alex Mahut, Dena Bacher, David Zingerle, Victoria Dorfmann, Jan Bacher, Sarah Kinzner und Peter Dejakum.

Familienstafette: Sieger Familie Kinzner, zweiter Platz Familie Fischer, dritter Platz Familie Dejakum

sm

 
Unglaubliche Triathlonitalienmeisterschaft in Bracciano!

19.07.20 im bracciano gruppe klein

Am 20. und 21. Juli fanden in Vigna di Valle am Braccianosee die Italienmeisterschaften Triathlon für die Kategorien der  Jugend und Junioren statt. Für diesen nationalen Höhepunkt mussten sich die jungen Triathleten Italiens bei ihrer jeweiligen interregionalen Ausscheidung qualifizieren. Ganze sieben Athtleten vom Schwimmclub Brixen schafften diese Hürde: Sebastian Weissteiner (2003), Peter Costadedoi (2002), Mara Plaikner (2003), Lea Strobl (2003), Euan de Nigro (2004), Lukas Lanzinger (2004) und Tommaso Bortoli (2005). Am Samstag fanden die Einzelwettkämpfe für die verschiedenen Altersklassen auf verschieden langen Strecken statt und am Sonntag die Mix Staffel.

19.07.20. im bracciano mara  lea klein

 

Die Kategorie der Youth B (Jahrgänge 2002 und 2003), die 400m Schwimmen im See, 10 Km Radfahren und 3km Laufen zu bewältigen hatte, war am Samstagnachmittag im Einsatz. Bei den Mädels erzielte Lea Strobl (2003) mit einer sehr guten Radleistung auf der anspruchsvollen Radstrecke den beachtlichen 17. Gesamtrang. Mara Plaikner musste leider aufgrund ihrer kronischen Beinhautentzündung den Wettkampf zu Beginn des Laufens aufgeben.

19.07.20. im bracciano peter  sebi klein

 

Ein wahres Kunststück vollbrachte Sebastian Weissteiner. Sebi kam mit einer achtköpfigen Führungsgruppe aus dem Wasser, versuchte ständig auf dem Rad Druck zu machen, sodass sich nach dem zweiten Wechsel nur mehr 5 Athleten in vorderster Front befanden. Mit einem einwandfreien und effizienten Steigerungslauf erklomm sich Sebi Position um Position nach vorne und erzielte den hervorragenden zweiten Platz. Nach vielen Platzierungen unter den ersten Zehn erfüllte sich somit für Sebi der Traum eines Podestplatzes bei einer Italienmeisterschaft. Super, Sebi!!! Peter Costadedoi überquerte die Ziellinie an 39. Stelle.

19.07.20 im bracciano tommi euan  lukki klein

In der jüngeren Kategorie, der Youth A (2004 und 2005) hatte der Schwimmclub Brixen drei Jungs an der Startlinie. Tommi stieg, wie gewohnt, ganz vorne nach 300m Schwimmen aus dem Wasser, verlor aber auf den anspruchsvollen Radkilometern und dem anschließendem Laufen viele Positionen, aber er beendete tapfer das schwierige Rennen. Euan und Lukki konnten hingegen nach dem Schwimmen und am Ende der ersten Steigung auf dem Rad die Führungsgruppe erreichen. Sie hielten das Tempo ohne Probleme bis zum Ende mit und gingen als 5. und 6. auf die Laufstrecke. Nach ca. 600m knickte Lukki leider mit dem Fuß um und musste das Rennen in so einer aussichtsreichen Position aufgeben. Euan zog das Laufen durch und überquerte die Ziellinie als hervorragender 5.

Spannung pur war noch am Sonntag an der Reihe, bei der Verteilung der Italienmeistertitel in der Mix Staffel. In Folge ein Mädchen, dann ein Junge, ein Mädchen und wieder ein Junge, mussten die einzelnen Teilnehmer 300m schwimmen, 6km radfahren und 2km laufen. Der Schwimmclub Brixen stellte eine Mannschaft in der Kategorie Youth auf, wo 31 Staffeln um die Platzierungen kämpften. Den Start in unserer Staffel machte Lea Strobl, die über sich hinauswuchs, sehr gut schwamm und am Beginn der Radstrecke die fünfköpfige Führungsgruppe einholte. In dieser Position übergab sie nach ihrem Lauf den Wechsel an Euan. Euan arbeitete sich auf die vierte Mannschaft vor. Mara kämpfte als dritte Staffelläüferin immer um Platz drei und vier und übergab als Vierte an unseren Schlussmann Sebi, der schon nach dem Schwimmen  an dritter Position aus dem Wasser stieg. Er konnte auf dem Rad und beim Lauf den Vorsprung ausbauen und durchquerte überglücklich als Dritter die Ziellinie, hinter den zwei starken Mannschaften aus Rom, der Minerva Roma und dem Green Hill. Durch ihren vorbildlichen Mannschafts- und Kampfgeist konnten Lea, Euan, Mara und Sebi einen unverhofften, aber absolut verdienten Podestplatz bei dieser Italienmeisterschaft erringen. Die Freude war natürlich bei allen riesengroß!

19.07.21. im bracciano staffel mix klein

Nach diesem Höhepunkt werden sich die Triathleten eine kurze Verschnaufpause gönnen, aber bei ihnen fängt das ernsthafte Training bald wieder an, weil im September noch einige wichtige Triathlons anstehen.

 

 

 

REHAteamLogo

Unsere Sponsoren

Banner

Suchen

Schwimmclub-Brixen, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting